Region

Palkonya - Villánykövesd - Nagyharsány - DONAU-DRAU NATIONALPARK


Palkonya

Das Dorf mit einer Hauptstraße und 350 Einwohnern bewahrt die Baukultur der Weinbauer aus dem 18 Jahrhundert. Das Kellergeschoß am Dorfausgang ist eine besonders wertvolle Sammlung von 53 Presshäusern. Die Hälfte der Presshäuser zählt zu Baudenkmälern.
Die schon von weitem zu sehende katholische Kirche mit ihrer roten Kuppel ist ein schönes Beispiel für die kreisförmigen Kirchen in Ungarn.

Villánykövesd

Die besondere Sehenswürdigkeit, der Lieblingsort der Touristen und das Lieblingsthema vieler Maler und Fotografen ist das dreistufige Villánykövesder Kellerdorf. Das unter Denkmalschutz stehende Kellergeschoß zeigt, wie bedeutend der Weinbau und die Weinherstellung schon immer in der Gegend waren. Die bunten Kellerpforten stehen den Besuchern das ganze Jahr offen. Man kann hier immer ein Glas Wein kosten oder die verschiedenen Phasen der Weinherstellung verfolgen. Vor dem Kellergeschoß liegt eine 2 Hektar große Parkanlage mit einem schönen Spielplatz für kleine Kinder.

DIE NAGYHARSÁNYER FREILICHT-SKULPTURENAUSSTELLUNG

Diese Skulpturenausstellung steht in einer verlassenen Grubenbucht am Berg Szársomlyó. Seit 1967 wurden hier Sommercamps für Bildhauer organisiert, die das Ziel gehabt haben, mit neuen Technologien moderne Kunstwerke zu schaffen. Viele der hier gemachten Skulpturen sind hier geblieben und bilden jetzt eine wunderbare einheitliche Sammlung von nonfigurativen Statuen. Die Ausstellung wurde 2009 unter Baudenkmalschutz gezogen.
Alle der hier zu sehenden Werke wurden aus dem hier auffindbaren Stein gehauen. Die Skulpturensammlung besteht aus fast 130 modernen Kunstwerken, die sich sehr flexibel der Umgebung anpassen. (einsame oder gedrehte Säulen, besondere Götzen, große, bearbeitete Steine, die einen vielleicht an Spielzeuge der Riesen erinnern. Viele aus denen bekamen ihren Titel von den Besuchern, z. B.: die Venus von Villány, das Ei von Kolumbus oder die Erinnerung. Den Hintergrund der Sammlung sichert die aus der Jura Zeit stammende Kalksteinwand der ehemaligen Steingrube.

DONAU-DRAU NATIONALPARK - AKTIVER TOURISMUS AN DER DRAU

Die Draugegend bietet den Interessenten zahlreiche Möglichkeiten zu ihren aktiven Freizeitbeschäftigungen – man kann hier an Fahrrad- und Wassertouren teilnehmen und auf Waldpfaden einen kürzeren oder längeren Spaziergang machen.
Die Drau fließt in ihrem natürlichen Bett, ihr Wasser zählt zu den reinsten Flusswässern des Landes. Auf ihrem Hochwassergelände leben hunderte von Wasservögeln. Die Gewässer um die Drau sind sehr reich an Fischsorten. Für die Bewahrung und Popularisierung dieser wertvollen natürlichen Werte ist seit 1996 der DONAU-DRAU NATIONALPARK zuständig. Der östliche Teil von der Drau beginnt etwa 10 km von Harkány, wo sich der Cún- Szaporca toter Flussarm befindet. Zur Eroberung der Drau stehen den Interessenten Tourenführer zur Verfügung.


Copyright © MENTA APARTMAN 2015-2019

Design: MENTA TEAM